Logo_transparent

 

Besucherzähler
Integrationskindergarten
Logo
Aktuelles

 

aktuell

-- September 2017 --


Wir lieben den Herbst!!!

Herbstanfang Die kommenden Tage und Wochen nehmen wir uns einem ganz besonderen Thema an: Der Herbstzeit! Herbstanfang Gerade auch das Erntedank-Fest passt hier gut dazu und wir lernen derzeit die Bedeutung genauer kennen.

Außerdem lieben wir es, in der Natur unterwegs zu sein – beim Blätter und Kastanien sammeln entdecken wir den Herbst ganz hautnah!



Und es geht wieder los!

Anfang Wir freuen uns sehr, dass unser Haus wieder mit Kinderlachen und vielen neuen Gesichtern lebendig wird nach drei Wochen Sommerferien! 102 Kinder werden wir in diesem Jahr begleiten - um die liebevolle und individuelle Betreuung dieser großen Schar werden sich heuer 19 pädagogische Mitarbeiterinnen kümmern. Die ersten Wochen lassen wir uns viel Zeit fürs Kennenlernen und Ankommen. Der Morgenkreis, das Freispiel und die Zeit im Garten ist besonders wichtig am Anfang, denn dadurch wachsen wir Stück für Stück zu einer Gemeinschaft zusammen. So warten wir gespannt auf die vielen Aktionen und Erlebnisse, die in diesem Kindergarten- und Krippenjahr auf uns zukommen werden!



-- Juli 2017 --


Ein besonderer Tag für unsere Schulanfänger:
Abschlussandacht & Rausschmeißen

Abschluss Am letzten Tag vor den Schul-Sommerferien war ein ereignisreicher Tag bei uns im Haus: Die großen Schlaufüchse wurden feierlich verabschiedet und „rausgeschmissen“. Begonnen hatte alles mit einer Andacht, die Pater Vasile mit uns gemeinsam feierte. Umrahmt von Liedern, Geschichten und einem Geschenk war dieser Anfang auch emotional, besonders für die vielen Eltern, die dabei waren. Mehrere Jahre hatten die meisten der Kinder bei uns verbracht und mit dem Schuleintritt steht nun ein neuer Lebensabschnitt bevor. In den Gruppen gab es noch eine kleine interne Verabschiedung mit Überreichung der Portfolio-Mappen. Im Anschluss wurde es spannend: Die Kinder wurden wortwörtlich „rausgeschmissen“ aus der großen Eingangstüre – sie können jetzt stolz und vertrauensvoll in die Zukunft starten. So schloss sich symbolisch die Kindergartenzeit und wir wünschen allen baldigen Schulkindern einen glücklichen und positiven Einstieg in die Grundschulzeit.



Abschied vom Thomas Gebührender Abschied für Thomas

Nach vier lebendigen Jahren müssen wir uns verabschieden von unserem Thomas. Er war seit September 2013 in unserer Einrichtung als Erzieher und Gruppenleitung tätig. Zum Abschied gestalteten wir ihm eine Feier mit vielzähligen Wünschen, guten Gedanken und machten nochmal sichtbar, welche Spuren Thomas bei uns hinterlassen hat. Kinder, Eltern, Personal und unser Träger sagten ihm dabei nochmal DANKE für alles und so manche Träne wurde vergossen. Von Herzen wünschen wir ihm alles Gute für seine Zukunft in Salzburg! „AUF WIEDERSEHEN, THOMAS“



Spannend, Besonders und ein Highlight:
Übernachtung im Kindergarten

Übernachtung Die Übernachtung für die großen Schlaufüchse ist eines der Höhepunkte im Jahr. 21 baldige Schulkinder fieberten diesem Tag entgegen und endlich war es soweit. Alle Kinder bezogen ihr „Nachquartier“ und nach einem schmackhaften Abendessen ging es los auf eine spannende Schatzsuche. Mitten im Maisfeld wurde der Schatz gefunden – gut, dass unsere Kinder so aufmerksam waren! Mit den Taschenlampen konnte auch der Rückweg zum Kindergarten gemeistert werden und die Kinder landeten müde in ihren Betten. Am nächsten Morgen stand noch das Brezen-Frühstück mit den Eltern auf dem Programm. So war es ein einzigartiges Erlebnis für Groß und Klein!



Abschlussausflug für unsere großen Schlaufüchse

Abschlussfahrt Abschlussfahrt Abschlussfahrt Endlich war der große Tag vom Abschlussaus- flug da: Mit dem Bus ging es nach Salz- burg. Die baldigen Schulkinder hatten das Ziel selbst gewählt und eindeutig war der Wunsch, den Tierpark in Salzburg zu besichtigen. So war es ein spannender und toller Tag im Zoo, mit interessanten Eindrücken! Affen, Flamingos oder Nashörner – für jedes Kind war ein „Lieblingstier“ zum Anschauen dabei. Nach einem leckeren Eis konnte gestärkt weitergewandert werden und natürlich wurde am Streichelzoo noch Halt gemacht. So verging der Tag wie im Flug und alle freuten sich über den gelungenen Ausflug!



„Auf geht’s zum Stefanutti-Hof“
Unsere großen Schlaufüchse erkundeten den Bauernhof

Stefanutti-Hof Wie jedes Jahr hatten die großen Schlaufüchse bei einem Ausflug zum Stefanutti - Hof die Chance, Spannendes über die Landwirtschaft und die Viehhaltung zu erfahren. Die Kinder konnten viel über die Tiere auf dem Hof, wie z.B. Kühe, Pferde und Hasen lernen. Außerdem konnten die Schlaufüchse ihr Wissen über ihren eigenen Körper erweitern: Z.B. sollte Stefanutti-Hof man täglich ein Glas Milch trinken, damit der Körper genügend Calcium aufnimmt. Zudem hatten wir kurz darauf bei einer tollen Brotzeit die Möglichkeit, ein leckeres Glas frische Milch zum Kuchen zu trinken. Christl Stefanutti, die Bäuerin, führte uns auch zu den Kälbern. Hier hatten die Kinder besonders viel Freude, da ein Kalb einen Tag zuvor geboren wurde und wir es auf den Namen „Frida“ taufen durften. Stefanutti-Hof Über Frida werden wir von nun an auf dem Laufenden gehalten - wie schnell sie groß wird und wie sie sich entwickelt. Für die Mädls und auch für manche Jungs durfte das Ponyreiten nicht fehlen. Dabei hatten alle einen riesen Spaß und konnten sich einmal wie ein richtiger Cowboy oder ein Cowgirl fühlen. Im Garten hatten wir die Möglichkeit, Himbeeren zu pflücken und sie uns schmecken zu lassen. Zu guter Letzt lockten die unzähligen Möglichkeiten zum Spielen, Toben und Rumsausen – das bildete den Abschluss für unseren tollen Ausflug auf den Bauernhof. Herzlichen Dank an Familie Stefanutti für die Zeit und die schmackhafte Verpflegung.



Wir machen mit beim Forschertag:
„Komm, ich zeig dir meine Welt“

Forscher

„Gemeinsam die Welt entdecken“ - Unter diesem Thema stand der Forschertag, am 30.06.2017, bei uns in der Einrichtung.
Der „Tag der kleinen Forscher" ist ein bundesweiter Mitmachtag für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Er soll Begeisterung für das Forschen wecken und ein Zeichen für die Bedeutung der frühen Bildung setzen. So planten wir vorab für alle 100 Kinder in unserem Haus diesen besonderen Aktionstag. Zu Beginn trafen sich alle Kleinen und Großen im großen Kreis, um Wissenswertes über den Ablauf zu erfahren und sie erhielten ihre „Forscherpässe“. Mit diesen gingen die Mädchen und Jungen zu den vier vorbereiteten Stationen und sammelten Stempel.
Forscher
An den „Forscherstationen“ war für jeden etwas dabei. Ein Bewegungsspiel im Turnraum „Was wärst du lieber?“, lud zum Verwandeln in verschiedene Wesen ein. Beim Riesenmikado spielten wir mit zuvor gesammelten Ästen aus dem Wald und ein Memory über Tiere, Berufe und Pflanzen stand zum Lösen bereit. Zur Entspannung konnten die Teilnehmer des Forschertages ein „Naturmosaik“ aus den verschiedenen Materialien des Waldes selbst gestalten und mit nach Hause nehmen.
Am Ende des Tages trafen wir uns im Garten zum Gestalten eines riesigen Naturmandalas und jedes Kind erhielt voller Stolz sein „Forscherdiplom“.



-- Juni 2017 --


„Auf geht's - gemeinsam machen wir einen Ausflug!"

Abstimmung Abstimmung

Aufgeregt packten Groß und Klein gleich morgens ihre Sachen zusammen - Brotzeit in die Rucksäcke, feste Schuhe anziehen, Rucksäcke aufgeschnallt - und schon konnten wir starten. Unser Ziel war der Spielplatz in Winkl. Alle fünf Gruppen wanderten gemeinsam über den Herzerlweg. Bereits die Wanderung war ein großes Erlebnis. So halfen die größeren Kinder den Kleineren über die Wurzeln im Wald oder zogen gemeinsam mit einem Erwachsenen den Krippenbus. Angekommen am Spielplatz stärkten wir uns in der großen Gemeinschaft bei einem leckeren Picknick, bevor es dann los gehen konnte zum Spielen. Beim Rutschen, Schaukeln, Wippen, Seilbahn fahren oder Fußballspielen blieb kein Wunsch mehr offen. Am Schönsten war jedoch das Gefühl der Gemeinschaft - zusammen macht es einfach am meisten Spaß! So verging unser Ausflugstag wie im Flug und wir sind uns alle einig: Das machen wir bald wieder!



-- Mai 2017 --


Abstimmung für den großen Abschlussausflug

Abstimmung Abstimmung

Unsere großen Schlaufüchse durften auch dieses Jahr wieder den Ort für den Abschlussausflug als Gruppe demokratisch entscheiden. Zwei Ziele standen heuer zur Wahl: Tierpark Salzburg und Elmi’s Zauberwald in Ellmau. Nachdem nochmal genau über die Besonderheiten der zwei Möglichkeiten gesprochen wurde und alle Fragen von den Kindern geklärt waren, wurde abgestimmt. Jeder große Schlaufuchs durfte einen Klebepunkt an das Lieblingsplakat heften – neugierig beobachteten wir zusammen, was denn wohl die meisten Stimmen bekommt… Eindeutig hat sich mit 18 Stimmen der Tierpark Salzburg herauskristallisiert! Dorthin geht nun der große Ausflug mit dem Bus und wir freuen uns heute schon darauf!




Ein Haus voller Oma’s und Opa’s

Oma-Opa-Tag Oma-Opa-Tag Oma-Opa-Tag

Der diesjährige Oma- und Opa-Tag war wieder ein wundervolles Erlebnis. Zahlreiche Großeltern sind unserer Einladung gefolgt und kamen in unser Haus, um mit dem Enkelkind eine gemütliche Zeit zu verbringen. Nach einem gemeinsamen Beginn im Mehrzweckraum mit fröhlichen Liedern, verteilten sich die Oma’s und Opa’s in unseren Räumen. Sie spielten, lasen Bücher vor, ratschten mit den Kindern und malten – die Zeit verging wie im Flug und aufgrund des sonnigen Wetters ging es dann noch raus in den Garten. Ein Danke an alle Großeltern fürs Kommen und Dabei-Sein – die Kinder hatten strahlende Augen und viel Freude an diesem Tag!




Unser großes Fest
„Einweihung und Tag des offenen Hauses“

Einweihung

Einweihung Am Samstag, den 06. Mai 2017, feierten wir unser großes Einweihungsfest mit offenen Türen für alle Gäste und Besucher. Im Mehrzweckraum begann unser Tag mit einem offiziellen Teil – es gab dazu einige Ansprachen und die Kinder durften ihren Bausong zum Besten geben. Besonders das „Danke-Sagen“ stand bei den Reden im Vordergrund, denn die Bauzeit ist Einweihung reibungslos und sehr positiv abgelaufen, woran einige Menschen einen wichtigen Anteil hatten. Im Anschluss begann der bunte Aktionsteil des Tages: Groß und Klein konnten verschiedene Räume besichtigen und selber aktiv werden beim Singen, Experimentieren oder Bauen. Ein selbst geschnittener Film über die vergangenen Monate ab dem Baubeginn im Juli 2016 gewährte allen Gästen einen spannenden Einblick. Außerdem wurde das neu errichtete Gartenhäuschen von Pater Augustin gesegnet und feierlich eröffnet – sehr zur Freude der Kinder, denn sie nahmen es im Einweihung Anschluss freudig in Beschlag. Wer zwischendurch Hunger oder Durst verspürte, konnte sich im Pfarrsaal eine Stärkung mit Kaffee und Kuchen oder einen leckeren Brotzeit genehmigen. Der Elternbeirat war hier mit vielen fleißigen Helfern aus der Elternschaft am Werk. Den gemeinsamen Schlusspunkt setzte dann die feierliche Andacht zum Ende des Tages. Pater Augustin sagte es mit den passenden Worten: „Wir wollen DANKE sagen für den wunderbaren Tag“. Mit Liedern und guten Gedanken wurde die Andacht zu einem ganz besonderen Abschluss. Nun ist unser großer Tag geschafft und wir bedanken uns von Herzen bei allen Menschen, die einen kleinen und großen Beitrag geleistet haben und sich zum Wohl unserer Einrichtung engagiert haben.


-- April 2017 --


Wir lieben Workshop!

Workshop

Jeden Dienstag und Mittwoch findet zwischen 13:30 – 14:30 Uhr unser Workshop für die Kindergartenkinder statt. In dieser besonderen Stunde haben die Kinder die Möglichkeit, verschiedenste Aktivitäten aus den Bildungs- und Erziehungsbereichen zu erleben und diese praktisch zu begreifen. Ob Experimente, Kochen und Backen, Workshop kreative Aktionen, gemeinsames Musizieren mit Instrumenten, Märchenerzählungen und Ausflüge ins Freie – die Facette ist bunt und abwechslungsreich. Wichtig ist uns dabei immer, dass das aktive Tun und Ausprobieren im Vordergrund steht und die Kinder Freude erleben. Im neuen Kindergartenjahr werden wir zusätzlich am Donnerstag unseren Workshop anbieten, um vielen Kindern dieses besondere Angebot in unserem Haus ermöglichen zu können.


-- März 2017 --


Wir sind eingezogen!!!

Einzug

Im Sommer 2016 gab es den Startschuss für unseren Anbau und nun sind wir ENDLICH fertig!
Soviel gab es in dieser Zeit zu sehen und für die Kinder zum Beobachten. Tagtäglich freuten sie sich über Handwerker im Haus, Baufahrzeuge vor Ort und die vielen Fortschritte auf der Baustelle. Besonders unsere Krabbelkäfer- und Gänseblümchen waren in den letzten Tagen vor dem Bezug der Räume so aufgeregt, denn beide Gruppen durften umziehen: Die Krippe darf im neuen Anbau den großzügigen Gruppenraum mit Schlaf- und eigenem Badbereich genießen. Da ihr vorheriges Zimmer frei wurde, nahmen die Gänseblümchen dieses in Beschlag. Der mobile Gruppenraum, welcher 1,5 Jahre ihr Zuhause war, ist nun ausgeräumt und steht zum Abholen parat.
Am 23. März war der allererste Tag in den neuen Räumen und vom Staunen kamen weder die Kinder noch die Erwachsenen heraus. Es ist einfach „traumhaft“ geworden und wir sind stolz, so helle und großzügige Räumlichkeiten nutzen zu dürfen. Auch der Anbau im Nordbereich, angrenzend an die Küche, ist fast fertig. Hier wurden ein weiterer Gesprächsraum und ein Teambereich geschaffen.
Nun steht am 06. Mai noch die offizielle Einweihungsfeier bevor und dann kann man sagen, dass das Projekt „Anbau“ erfolgreich abgeschlossen ist.


-- Februar 2017 --


Aschermittwoch mit Pater Augustin

Aschermittwoch

Gemeinsam mit unserem Pater Augustin begingen wir den Aschermittwochs-Tag. Gleich am Morgen trafen sich alle Gruppen im Freien, um dort sämtliche Überreste vom Fasching, wie z. B. Luftschlangen, in einer großen Feuerschale zu verbrennen. Die entstandene Asche nahmen wir dann mit in den großen Kreis, in welchem wir Pater Augustin begrüßten. Aschermittwoch Nach einem Lied erklärte er uns die Bedeutung der Asche. Im Anschluss durften sich die Kinder und Fachkräfte mit einem Aschekreuz auf der Stirn bezeichnen lassen. Das war ein ganz besonderer und andächtiger Moment. Zum Abschluss sangen wir noch kräftig das Lied „Gottes Liebe ist so wunderbar“ und bedankten uns bei Pater Augustin für sein Kommen und Dabei-Sein.


Feen, Feuerwehrmänner und Piraten unterwegs:
Wir feiern den Fasching!

Fasching

Der unsinnige Donnerstag war turbulent und aufregend, denn wir feierten ein großes Faschingsfest im ganzen Haus. Nach dem gemeinsamen Beginn mit allen Gruppen konnten die Superhelden, Prinzessinnen und Tiger einen tollen Tag mit vielen verschiedenen Möglichkeiten genießen. Im Wirtshaus gab es Leckereien zum Stärken, die Disco lud zum Tanzen oder Toben ein und im Spielezimmer konnten sich die Kinder auch mal zurückziehen zum Malen, Bauen und Puzzeln. So war für jeden Geschmack etwas dabei... Am folgenden Freitag besuchte uns dann als krönenden Abschluss die Kinder- und Jugendgarde, welche tosenden Applaus für die spektakuläre Aufführung erhielt. Ein Bilderbuchkino stand auch noch auf dem Programm. Damit gingen spannende Faschingsstunden zu Ende!


Anmeldetage 2017
Wir öffnen unsere Türen für Sie...

Im Integrationskindergarten mit Krippe St. Maximilian finden für alle interessierten Eltern von 13. bis 16. Februar 2017 die Anmeldetage für das kommende Kindergarten- und Krippenjahr statt.
In diesen Tagen können Sie sich über unsere Pädagogik, die individuellen Strukturen, wie Öffnungszeiten und Schließtage, sowie zusätzliche Angebote unserer Einrichtung informieren. Gerne nehmen wir uns in einem Gespräch ausreichend Zeit für Ihre Fragen.

Für die Anmeldetage können Sie ab sofort einen Termin vereinbaren.
Telefonisch: 08661/982530
Per Mail: leitung@integrationskindergarten-grabenstaett.de

Wir freuen uns über Ihr Interesse!




Erste-Hilfe-Kurs für unsere Schlaufüchse

Erste Hile Kurs

Erste Hile Kurs Wie jedes Jahr, veranstalteten wir im Kindergarten für unsere Schlaufüchse einen Erste-Hilfe-Kurs. Dazu besuchte uns der Rettungssanitäter Anton Obermayer, genannt „Doni“. Er vermittelte anschaulich die Wichtigkeit vom Tragen eines Fahrrad- sowie Skihelmes und erklärte, wie sich Kinder verhalten sollen, wenn im Nachbarhaus die Feuerwehr kommt. Zudem konnte jedes Kind in Partnerarbeit ein "verletztes" Knie mit einem Verband verarzten und den korrekten Umgang mit dem Pflaster üben. Erste Hile Kurs So wurden alle Schlaufüchse ganz „praktisch“ gefordert und konnten sich in den richtigen Handlungsschritten erproben. Auch die stabile Seitenlage und das Wählen des Notrufes war ein Thema. Das Highlight war das Telefonieren mit Doni durch ein Übungs-Telefon. Dabei konnte jeder selbst die Rufnummer 112 wählen und im Anschluss den Grund seines Anrufs erzählen. Doni fragte den Anrufer dann nach seiner Adresse und seinem Namen, was im Notfall sehr wichtig ist. Zum Abschluss bekam jeder Teilnehmer einen Ausweis für seine Teilnahme - stolz wurde dieser mit Applaus von den Kindern in Empfang genommen. Danke an unseren Elternbeirat für die finanzielle Unterstützung zugunsten dieses tollen und nachhaltigen Kurses.


Wir sind voller Vorfreude:
Unser Umzug naht…

Vorfreude

Die Kinder und Erwachsenen können es kaum mehr erwarten: Der Umzug in die neuen Räume steht kurz bevor!CMomentan werden die Fußböden verlegt, der Maler ist fast fertig und die Möbel sind bestellt.
Die Kinder haben viele Baufortschritte hautnah miterlebt und freuen sich über jeden Handwerker, der in und um unser Haus unterwegs ist. Vorfreude
Um die Kinder aktiv am Geschehen zu beteiligen, haben wir ein eigenes Häuschen in Mini-Format nachgebaut. Vom Ausheben der Baugrube bis zum Verputzen der Wände – jede Bauphase haben wir miteinander kennen gelernt. Nun warten wir noch die letzten Wochen gespannt, was in der „echten“ Baustelle passiert und freuen uns auf das Einziehen im März.


-- Januar 2017 --


Eine Gaudi - Unser Wintertag!

Wintertag

Dieses Jahr überlegten wir uns für den Wintertag etwas Besonderes. Ausgerüstet mit Rutscherl genossen wir den ganzen Vormittag in unserem Garten - dieser war geschmückt mit Luftballonen und auch eine Stärkung für die Kinder war vorbereitet. Wintertag
An der selbst gebauten Schneebar gab es leckeren Fruchtpunsch und Quarkbällchen. Zu fetziger Musik tanzten und spielten die Kinder im Schnee und genossen das bunte Treiben von Groß und Klein. Strahlende Gesichter zeigten die Begeisterung über den gelungenen Wintertag!




„Rodscha aus Kambodscha“

Rodscha

Nach den Weihnachtsferien stand etwas Besonderes auf unserem Programm: Die Schlaufüchse besuchten die Musikgruppe „Rodscha aus Kambodscha“ in Traunstein. Gleich um 9 machten wir uns auf den Weg zur Bushaltestelle im Ort, denn von dort aus startete unser Ausflug. Am Busbahnhof in Traunstein angekommen, marschierten wir zur Kulturfabrik „Nuts“, wo uns Rodscha aus Kambodscha und Tom Palme mit ihren Mitmachliedern erwarteten. Gerade als sich jeder einen Platz gesucht hatte, ging es auch schon los. Es wurde gesungen und dazu getanzt, gehüpft und geklatscht - einfach ein fröhliches Miteinander!
Wer sich traute, durfte sogar, ausgestattet mit Perücke, Sonnenbrille usw., zu Rodscha und Tom Palme auf die Bühne. Klein und Groß hatten sehr viel Spaß und waren von Anfang bis Ende begeistert dabei.
Nachdem sich Tom und Rodscha von uns verabschiedet hatten, nutzten wir die Wartezeit auf den Bus, um unsere Brotzeit noch zu verspeisen. Es war ein rundum gelungener Ausflug - da waren sich alle einig!




-- Dezember 2016 --


UNSERE HEBFEIER
„Mia song heid alle an großen Dank, drum gibt’s für eich a Speis und Trank.“

Hebfeier

Der Rohbau steht, und die Hebfeier wurde nun gebührend gefeiert. Viele Handwerker und einige Ehrengäste kamen zu uns und verbrachten einen gemütlichen Nachmittag. Für Speis und Trank wurde ausreichend gesorgt und auch die Kinder standen im Mittelpunkt. Sie eröffneten mit einem selbst gedichteten „Bau-Song“ und waren ausgerüstet mit Hebfeier verschiedenen Handwerkerutensilien und natürlich den Bauhelmen, die wir vor kurzem von unserem Planungsbüro Strasser gespendet bekamen. Besonders freuten wir uns über die Rückkehr von Pater Augustin, der auch an unserer Feier teilnahm. Vielen Dank in diesem Rahmen nochmals an die „Bergmoos-Musi“, welche mit ganz besonderen Klängen unsere Hebfeier umrahmte.



-- November 2016 --


Wir starten in den Advent…

Überall wird dekoriert und gestaltet, denn wir erwarten gemeinsam mit den Kindern den Advent. Die sogenannte „Staade Zeit“ wollen wir wortwörtlich nehmen und haben deshalb den Monat Dezember von vielen Terminen freigehalten. Mit Ruhe und Gelassenheit werden wir jeden Tag den Adventskranz entzünden, Lieder singen und die Weihnachtsgeschichte hören. Auch das Öffnen vom Adventskalender hat eine hohe Bedeutung für die Kinder und deshalb wird momentan dafür fleißig gebastelt. Nun warten wir mit großer Vorfreude auf den Advent und freuen uns über den vorweihnachtlichen Zauber, der durch unser Haus zieht…



„Das tapfere Schneiderlein“
Das Klick-Klack-Theater bei uns zu Besuch

tapferes Schneiderlein tapferes Schneiderlein

Spannend, abwechslungsreich und lustig - das Klick-Klack-Theater war wieder bei uns zu Besuch und unterhielt uns mit dem Stück vom tapferen Schneiderlein grandios. Groß und Klein waren begeistert von den wunderschön gestalteten Marionetten und der kindgerechten Geschichte. Mit Musik und tollen Stimmen entstand ein Theater, welches die Kinder staunen ließ. Sie folgten dem Abenteuer vom mutigen Schneidermeister und fieberten bis zur letzten Minute mit. Wir bedanken uns bei Herr und Frau Beyrer, die uns mit ihrem neuen Stück so verzauberten. Außerdem ein DANKE an unseren Elternbeirat für den finanziellen Zuschuss.




Pater Vasile zu Besuch bei uns

Pater Vasile

Wir haben uns sehr gefreut, dass nach den Herbstferien ein „hoher Besuch“ zu uns in den Kindergarten kam: Pater Vasile. Er wird nun regelmäßig bei uns vorbeischauen, um die Kinder und das Team noch besser kennen zu lernen und darüber freuen wir uns sehr!







Es geht los für unsere Schlaufüchse

Baustellenbesuch

Schlaufüchse – Wer ist das eigentlich? Bei uns im Haus gibt es schon seit einigen Jahren einen eigens entwickelten Ablauf, wie die älteren Kinder individuell und positiv auf den Übertritt in die Schule vorbereitet werden. Die Schlaufüchse werden dazu in eine eigene Gruppe zusammengefasst, und jedes Kind, das bis zum Ende Januar fünf Jahre alt wird, ist hier dabei. Ausgestattet mit einem eigenen Mäppchen samt Malutensilien und einem Ausweis, dürfen sie an verschiedensten Aktivitäten teilnehmen und sich einbringen. Ein großer Bestandteil dabei ist die Wochenaufgabe, die immer am Montag in den Gruppen erklärt und eingeführt wird. Baustellenbesuch Unsere jetzigen Schlaufüchse durften bereits die erste Aufgabe lösen und es obliegt ihnen selbst, sich dazu eine Unterstützung zu holen oder es eigenständig zu erarbeiten. Am Ende der Woche trifft sich die Schlaufuchsgruppe wieder, um die Erfahrungen mit der Wochenaufgabe auszutauschen. Auch Ausflüge werden gemacht und das erste Ziel haben die Kinder bereits selbst demokratisch abgestimmt in einer Konferenz. Sie würden gerne die Feuerwehr in Grabenstätt besuchen und das werden wir nun organisieren. So freuen sich Groß und Klein auf die zahlreichen, spannenden Erlebnisse, die in den kommenden Monaten auf uns warten!


-- Oktober 2016 --


„Wir erobern unseren Anbau"

Baustellenbesuch

Schon vor zwei Wochen kam bei unseren Kindern während einer Kinderkonferenz zu unserem gruppenübergreifenden Projekt "Baustelle" der Wunsch hervor, unseren Rohbau zu besichtigen. Diese Woche war es endlich soweit. Unsere Planungsgruppe Strasser stattete uns dafür mit großen und kleinen Bauhelmen aus. So machten wir uns in kleinen Gruppen auf den Weg und besichtigten jeden neuen Winkel. Die Kinder entdeckten den Gang und überlegten dort gleich, wo die neuen Garderoben ihren Platz finden könnten. Auch das neue Bad und der Schlafraum wurden genau inspiziert. Baustellenbesuch Von der Größe des Gruppenraums waren Kinder und Erzieher überwältigt. Viele Fragen tauchten natürlich bei der Besichtigung auf: Wo könnte das Spielhaus ihren neuen Platz finden? Wo werden die Krabbelkäfer eine Bauecke haben? Unsere kleinen Architekten hatten in ihrer Phantasie viele kreative Ideen. Die Bauarbeiten gingen während den Führungen natürlich weiter, so konnten wir „live“ bei den Arbeiten zusehen. Wir danken allen Handwerkern, Bauarbeitern und dem Planungsteam für ihre Rücksicht bei den Führungen und den schönen Einblick, welchen sie uns gewährten.


-- September 2016 --


NEU ab September 2016:
Wir öffnen auch am Freitag bis 16 Uhr!

Als Kindertageseinrichtung ist es uns ein großes Anliegen, die besonderen Bedürfnisse unserer Eltern zu kennen und ein umfangreiches Angebot mit familienfreundlichen Strukturen anbieten zu können. Aus diesem Grund erweitern wir im Herbst 2016 unsere Öffnungszeiten. Auch freitags wird unser Haus bis 16 Uhr geöffnet sein und somit leisten wir einen weiteren Beitrag für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.


Wir feiern Erntedank!

Erntedank Erntedank Erntedank Die letzten Tage standen ganz im Zeichen von Erntedank. Den Kindern einen bewussten sowie dankbaren Umgang mit Lebensmitteln und Schätzen aus der Natur zu vermitteln, ist für uns von hoher Bedeutung. Im Kindergarten sammelten wir aus diesem Grund in der vergangenen Woche Gemüse und Obst ein, welches wir in den Gruppen dann genauer betrachteten. Anschließend wurde viel Schmackhaftes gekocht und zubereitet: Ob Kürbissuppe, leckere Erntedank-Semmeln oder Kräuterquark mit Gemüse – die Kinder hatten große Freude, mitzuhelfen und zeigten viel Interesse, mehr über die einzelnen Lebensmittel zu erfahren. Zum Abschluss feierten wir den Erntedank-Gottesdienst in der Pfarrkirche und sogar mit den Senioren im Kreisaltenheim.







Wir wachsen zusammen!

Wir wachsen zusammen Die ersten Wochen sind nun bereits vergangen und viele unserer neuen Kinder haben die Eingewöhnung schon abgeschlossen. So wachsen die Kinder Stück für Stück zu einer Gemeinschaft zusammen und lernen sich immer mehr kennen. Natürlich beschäftigt uns jeden Tag unsere Baustelle – wir sehen, hören und erleben hautnah, wie unser Anbau voranschreitet. Die Zimmerer waren schon besonders fleißig, denn das Dach nimmt bereits Formen an. Natürlich sind wir derzeit viel im Freien, beim Beobachten der Baustelle und Entdecken unseres Gartens. Die Herbstzeit kommt heran und die Kinder entdecken erste Merkmale: Die Blätter fallen schon von den Bäumen und die Luft wird kühler. So erwarten wir in großer Vorfreude die kommenden Wochen!





"Wer will fleißige Handwerker sehn…"
Unser Anbau hat begonnen

Oberreith Schon ein paar Tage, bevor unser Haus für drei Wochen Sommerferien geschlossen wurde, waren die Kinder hochbegeistert, denn endlich war Baubeginn. Es wird ein neues Gruppenzimmer mit Wasch- und Ruheraum entstehen, damit Anfang Februar 2017 die Krippe in den Anbau und unsere Gänseblümchengruppe in das ehemalige Krabbelkäferzimmer ziehen kann. Die Kinder "wachen" viele Stunden am Fenster über die ganzen Bauarbeiten und begutachten jeden Handgriff. Besonders spannend sind die verschiedenen Baumaschinen und der große Kran. So freuen wir uns auf all das, was noch auf "unserer" Baustelle passieren und entstehen wird.







-- Juli 2016 --


Abschlussausflug nach Oberreith

Oberreith Es war ein erlebnisreicher, spannender, aufregender und besonderer Tag für unsere baldigen Schulkinder im Wildtierpark Oberreith. Das Ziel hatten sie ja selbst in einer Kinderkonferenz bestimmt und dementsprechend war die Vorfreude riesig. Mit dem Bus starteten wir nach Oberreith und der Tag verging im Nu. Für jedes Interesse war etwas Passendes dabei und strahlende Gesichter sowie Kinderlachen konnte man durch den Tag hindurch beobachten. So war es ein würdiger Abschlussausflug, an den Groß und Klein noch lange denken werden…





Oberreith Oberreith


















"Tri, Tra, Trallala…"
Wir besuchten den Kasperl

Wahl In der letzten Kindergartenwoche besuchten die jüngeren Kinder den Kasperl bei Familie Hein in Grabenstätt. Nach einem kurzen Fußmarsch, sind wir beim Kasperltheater angekommen. Wahl Jedes Kind suchte sich einen Platz und dann ging es auch schon los. Wir hörten die Geschichte von "Seppel, der Angsthase" und "Viel Wirbel um Großmutters Geschenk". Die Kinder waren voller Begeisterung mit dabei und es war ein richtig schönes Erlebnis. Am Schluss bekam jedes Kind vom Kasperl noch einen Keks und wurde persönlich von ihm verabschiedet. Vielen Dank an Herr und Frau Hein für die fröhliche Zeit!




Unsere spannende Übernachtung im Kindergarten

Wahl Am Freitag, den 15. Juli, war es endlich so weit: Die von allen großen Schlaufüchsen lang erwartete Übernachtung im Kindergarten stand vor der Tür! Bepackt mit Isomatte, Schlafanzug und weiteren wichtigen Utensilien, die man für eine Nacht im Kindergarten benötigt, bezogen die baldigen Schulkinder ihr Schlaflager. Jeder suchte sich im eigenen Gruppenraum ein gemütliches Plätzchen aus und sofort ging es nach der Verabschiedung von den Eltern raus in den Garten. Dort gab es dann eine Stärkung mit Pizza und Eis. Im Anschluss ging es auf eine geheimnisvolle Schatzsuche. Wahl Die Hinweise, welche von den Kindern entdeckt wurden, führte die Gruppe in Richtung "Herzerlweg" - dort wurde nach langem Suchen und vielen gemeisterten Aufgaben etwas Kostbares gefunden: Ein Schatz! Stolz und auch müde kehrten alle zurück in den Kindergarten und legten sich nach einer kleinen Gute-Nacht-Geschichte schlafen. Der nächste Morgen wartete mit einem leckeren und ausgiebigen Frühstück, bei dem auch alle Eltern der großen Schlaufüchse eingeladen wurden. So endete ein spannendes Erlebnis, das bei Groß und Klein lange in Erinnerung bleiben wird.




"Geheimsache Igel"
Ein Präventionstheater der besonderen Art…

Wahl Wahl Unsere Schlaufüchse hatten vor Kurzem die besondere Freude, das Präventionstheater "Geheimsage Igel" zu erleben. Aufgeteilt in zwei Gruppen, lernten die Kinder zum Beginn die zwei Hauptrollen "Krümel" und "Wurzel" kennen. Die beiden sind ganz dicke Freunde und halten fest zusammen. Doch eines Tages tritt eine geheimnisvolle, blaue Frau in das Leben von Krümel und will ihr den Lieblingsigel wegnehmen und sie einschüchtern. Mit Hilfe von Wurzel lernt Krümel, selbstbewusst aufzutreten und "Nein" zu sagen, wenn sie jemand schlecht behandelt. Auf sehr realitätsnahe Weise und mit einer tollen Ausdrucksart haben die zwei Schauspielerinnen Sonja Welter und Susanne Bloss die Kinder fasziniert. Nach dem Theaterstück wurde das Thema von den beiden nochmal sprachlich bearbeitet und die Kinder wurden ganz aktiv mit einbezogen. Eigene Gefühle spüren und ernstnehmen, gute und schlechte Geheimnisse unterscheiden, sich Hilfe holen - diese präventiven Inhalte können unterstützen, dass Kinder zu selbstbewussten Persönlichkeiten heranwachsen!




"Generationen beieinander"
Picknick im Kreisaltenheim

Wahl Wie schon im letzten Jahr, wurden wir wieder eingeladen zu unseren Nachbarn ins Kreisaltenheim Grabenstätt. Bei Sonnenschein wanderten wir die wenigen Meter zu den Senioren, die schon freudig auf uns warteten. Mit Liedern und einem Fingerspiel begannen wir diese schöne Aktion. Danach war Zeit für eine Stärkung: Groß und Klein konnten es sich bei frischem Obst und Kuchen gut gehen lassen. Im großen Garten des Kreisaltenheims war im Anschluss viel Platz zum Spielen und Sausen. Die Senioren freuten sich über die Lebendigkeit der bunten Kinderschar und staunten über die große Anzahl von Kindern! So war es wieder eine wunderschöne Stunde, in der Jung und Alt beisammen waren… Danke an Frau Garschott vom Seniorenheim, die so aktiv und mit tollen Ideen unsere Zusammenarbeit bereichert!




-- Juni 2016 --


Unser Sommernachtsfest 2016

Wahl Märchenhaft und wundervoll - mit diesen Worten kann man das diesjährige Sommernachtsfest in unserem Haus bezeichnen. Bei strahlendem Sonnenschein und vielen Gästen von Nah und Fern genossen wir die abwechslungsreichen Stunden. Der Anfang stand natürlich ganz besonders im Zeichen unserer Kinder. Wir zogen in den festlich geschmückten Garten ein und sangen das Lied "Lasst uns heute Freunde sein". Im Anschluss gab es einen Ausflug in den Zauberwald: Die Kinder hatten schon längere Zeit geprobt zum Musikstück "Blumenwalzer" und verwandelten sich in Feen, Blumen, Bäume, Tiere und Kobolde. Gleich danach ging es über in den gemütlichen Teil mit Programm. Wahl Wahl Kinderschminken, Edelsteine suchen, eine Märchenerzählerin und ein großes Lagerfeuer - für Groß und Klein war etwas geboten. Natürlich wurde bestens für die Stärkung zwischendurch gesorgt durch unseren Elternbeirat. So klang dieser besondere Abend ganz entspannt aus.




Wo geht's hin zum Abschlussausflug?
Unsere "Großen" haben abgestimmt

Wahl

Wahl

Die baldigen Schulkinder durften kürzlich in einer Abstimmung festlegen, welches Ziel wir ansteuern beim diesjährigen Abschlussausflug. Drei Möglichkeiten wurden ihnen kindgerecht vorgestellt und anschließend erhielt jeder große Schlaufuchs einen Stein zum Wählen. Das eindeutige Ergebnis: Wir fahren nach Oberreith in den Wildfreizeitpark. Bei den vielen unterschiedlichen sowie abenteuerlichen Aktionen vor Ort ist bestimmt für jeden etwas dabei - spannend wird sicherlich auch das Busfahren dorthin. So freuen sich Groß und Klein auf eins der größten Highlights unserer baldigen Schulkinder.




-- Mai 2016 --


"Auf geht´s zum Stefanutti-Hof!"

Wahl

Wahl

Traditionell wurden unsere baldigen Schulkinder am Ende des Kindergartenjahres zum "Stefanutti-Hof" eingeladen. Am 31. Mai 2016 war es soweit. 18 zukünftige Schulanfänger marschierten am Morgen erwartungsvoll vom Kindergarten los und wurden von den Bäuerinnen Christl Stefanutti und Resi Schmid herzlich begrüßt.
Zur großen Freude der Kinder standen die Ponys schon bereit und die Kinder durften gleich eine Runde reiten. Die wartenden Jungen und Mädchen konnten in der Zwischenzeit die Hasen füttern und streicheln. Weiter ging es dann zu den Schweinen, Kälbern und Kühen. Wahl

Hier erklärte uns Jungbauer Hansi Stefanutti Wissenswertes über die Haltung der Tiere. Das Füttern der Tiere wollte sich dann auch kein Kind entgehen lassen. Da die Kindergartenkinder nun auch Hunger und Durst hatten, gab es frische Milch, leckere Kräuterbrote und Kuchen. Das ließen sich alle gut schmecken.
Zum Ausklang durften die Kinder noch am Hof spielen. Besonders beliebt waren die Tretfahrzeuge und Traktoren, die ausgiebig getestet wurden. Allen hat dieser Vormittag sehr viel Freude gemacht und wir danken der Familie Stefanutti, dass sie den Kindern dieses schöne Bauernhof-Erlebnis auch dieses Jahr ermöglicht haben.




"Partizipation von Anfang an"
Unsere Kinder gehen ins Wahllokal

Wahl Was steht eigentlich hinter dem Wort "Partizipation"? Es bedeutet Mitbestimmung und Teilhabe. Beide Punkte nehmen in unserem Alltag hier im Haus einen hohen Stellenwert ein. Unsere Kinder dürfen sich einbringen, mitgestalten und gerne ihre Meinungen sowie Interessen vertreten. Das war auch das Ziel bei der letzten Kinderkonferenz. Wir dürfen uns für die Einrichtung vom Budget des Elternbeirats etwas wünschen und darüber sind Groß und Klein natürlich sehr erfreut. Wahl Wir stellten im Kreis allen Gruppen drei Möglichkeiten anhand von anschaulichen Plakaten vor. Mit einem Stein konnte anschließend jeder einzeln ins "Wahllokal" gehen, um für den eigenen Wunsch abzustimmen. Ganz nach demokratischen Prinzipien wurde danach ausgezählt und die Mehrheit festgestellt. 61 Stimmen - das war ein eindeutiges Ergebnis und somit wird nun ein Multifunktions-Bewegungskasten für den Turnraum gekauft. Wir bedanken uns schon heute beim Elternbeirat, der durch viele Aktionen und hohes Engagement die finanziellen Mittel organisiert, um uns solche tollen Anschaffungen zu ermöglichen.




-- April 2016 --


Unsere Kinderkonferenz mit dem Thema:
"Papier ist wertvoll!"

Papierherstellung Unsere Kinder im Haus sind richtige Künstler, Gestalter und Bastler. Doch hin und wieder kommt es vor, dass der wertschätzende und sparsame Umgang mit Papier vergessen wird. Dies nahmen wir um Anlass, um in einer Kinderkonferenz genauer zu betrachten, wo Papier eigentlich herkommt. Jeden Tag kommen wir mit Papier in verschiedenster Form in Berührung: Zum Frühstück die Müslischachtel, das Taschentuch zum Schnäuzen, das Heft zum Schreiben und am Abend das Buch zum Lesen der Gute-Nacht-Geschichte. Doch Papier braucht viele Tage, bis es entsteht und das wurde mit den Kindern nachgespielt und verdeutlicht. Woher kommt das Papier? Am Boden lagen die verschiedenen Stationen, vom Wald bis zu den Industrie-Fabriken. Auch für die notwendigen Materialien, die zugemischt werden wie Wasser und Klebstoff, gab es Schaubeispiele. Die Kinder wurden aktiv mit einbezogen und waren besonders aufmerksam. Die "Papier-Entstehungs-Baustelle" steht nun immer noch aufgebaut im Gangbereich, damit die Kinder nach ihren Interessen dort das Gelernte vertiefen und nachspielen können.




Unser Oma-Opa-Tag

Ostern2016 Mit Spannung erwarteten die Kinder am einem Donnerstag im April ihre Großeltern im Kindergarten. Ab 9 Uhr war es endlich soweit: Zuerst bekamen unsere Kleinsten, die Krabbelkäfer, Besuch von Oma und Opa und im Anschluss alle vier Kindergarten-Gruppen. Zum Teil haben sich sogar Urgroßeltern hier in unserem Haus eingefunden.
Zu Beginn versammelten wir uns zu einem großen Kreis vor dem Bewegungsraum. Zwei Kinder begrüßten die lang ersehnten Gäste und alle freuten sich, dass so viele der Einladung gefolgt waren. Zusammen sangen wir das Lied "Einfach spitze, dass du da bist" und anschließend stand für Jung und Alt der ganze Kindergarten zur Verfügung. Es wurde mit Oma und Opa gespielt, gemalt, gemeinsam Bilderbücher und die Portfolio-Mappen angeschaut, im Bewegungsraum geturnt und miteinander Ostern2016 Ostern2016 Brotzeit gemacht. Viel zu schnell war die Zeit vergangen und zum Abschluss trafen sich alle noch einmal im großen Kreis. Dort sangen wir für die Gäste das Lied "Arrivideci und bye bye", das mit großem Beifall belohnt wurde.
Es war ein gelungener und wunderschöner Vormittag und alle sind sich einig: "Wir wollen uns wiedersehen ...".




-- März 2016 --


Eine schöne Osterzeit....

Ostern2016 "Stupps der kleine Osterhase, fällt andauernd auf die Nase..."- diese Zeilen eines Kinderliedes begleiteten uns durch die Osterzeit. Groß und Klein summten und sangen das Lied zu jeder Tageszeit. Wir hatten viel Spaß, verschiedene Osterlieder zu singen, Ostern2016 die Osterbräuche zu entdecken und unsere selbstgebastelten Nester zu gestalten. Die Jesusgeschichte fand in jeder Gruppe einen Platz, ob als Bilderbuch oder Legegeschichte im Morgenkreis. Besonders spannend schauten auch die individuellen Nester der Gruppen aus. Die Kinder hatten große Freude am Basteln, Ostern2016 Kleistern und Entdecken. Am Freitag vor den Ferien war es dann soweit: Schon in der Früh konnte man die Aufregung spüren und die Kinder hatten viele Fragen wie "Wann kommt der Osterhase?" "Wird er unsere Nester verstecken?" "Wo versteckt er die Nester?". Aufgeregt und nervös starteten wir dann nach draußen. Lachende Gesichter, Jubelrufe und fröhliche Augen konnte man sehen, als die ersten Nester entdeckt wurden. Natürlich gab es an diesem Tag in gemütlicher Atmosphäre in jeder Gruppe noch ein Osterfrühstück. Das war ein spannender Tag!





"Geburtstagsbrunch"
Wir feiern mit unserer Trägervertreterin Elisabeth Bartsch

Geburtstagsbrunch Mit unserem Geschenk für unsere Trägervertreterin Frau Bartsch wollten wir eines bewirken: Zeit haben für- und miteinander! Deshalb luden wir sie ein zu uns in den Kindergarten für ein leckeres Frühstück. Wir trafen uns im großen Mehrzweckraum, gemeinsam mit den Kindern, dem pädagogischen Personal und unserem Elternbeirat. Dann durften sich alle am vielseitigen Buffet bedienen und es sich richtig schmecken lassen. Frau Bartsch saß mittendrin und die Kinder genossen es so richtig, mit ihr zu ratschen und gemütlich zu brunchen.
Dieses "besondere" Geburtstagsgeschenk sollte auch zum Ausdruck bringen, wie dankbar wir unserer Frau Bartsch für all ihre Zeit, ihre Aufgaben und die tolle Unterstützung für das ganze Haus, die Eltern und das Team sind!



-- Februar 2016 --


Wir feiern Kinderkirche

Kinderkirche Kinderkirche
Zusammen mit unserem Pater Augustin feierten wir wieder einen gemeinsamen Gottesdienst bei uns im Kindergarten. Im großen Kreis versammelten sich alle Kinder und Erwachsenen, um miteinander zu singen, zu beten und Gemeinschaft zu spüren.
Diesmal hörten wir das Gleichnis vom Kinderkirche barmherzigen Samariter. Einige Kinder spielten die Szene nach und zeigten, wie der Mann aus Samarien einem verletzten Menschen half, die Verletzungen versorgte und sich liebevoll um ihn kümmerte. Pater Augustin erzählte, dass Jesus uns auch nie verlässt und bei uns ist, an guten und an schlechten Tagen. Es war eine ganz besondere Stunde - und wir sind dankbar, diese eindrucksvollen Momente miteinander verbringen zu dürfen!







Unser Tag des offenen Hauses

Tag des offenen Hauses Gut besucht war wieder unser Tag des offenen Hauses am Sonntag, den 21. Februar 2016. Neue und auch bekannte Gesichter folgten der Einladung - und alle hatten die Möglichkeit, die vielen Aktionsräume zu entdecken und selbst aktiv zu werden. Ob beim Experimentieren, Kreativ-Sein, Konstruieren oder beim Musizieren - für jeden Geschmack war etwas geboten. Ein besonderer Anziehungspunkt war der Film über den Alltag im Haus mit vielen Eindrücken vom Tagesablauf. Die Kinder freuten sich zudem, ein spannendes Bilderbuchkino anschauen und hören zu dürfen. Für den Hunger zwischendurch und zum gemütlichen Beisammensein lud die Cafeteria unseres Elternbeirats herzlich ein, um sich mit Kuchen, Kaffee und Getränken zu stärken. Ein Dank geht hiermit an alle fleißigen Helfer, die sich motiviert und engagiert für diesen besonderen Tag eingebracht haben!







-- Januar 2016 --


Helau - wir feiern Fasching!

HELAU HELAU
In den Faschingstagen ging es richtig rund bei uns im Haus. Groß und Klein genossen in vollen Zügen das ausgiebige Feiern. Besonders in Erinnerung bleibt der große Faschingstag am Unsinnigen Donnerstag. Nach einem gemeinsamen Beginn mit Tanz und Musik, durften die Kinder spielen, HELAU sich bewegen, singen, sich am leckeren Buffet bedienen und ihrer Faschingslaune freien Lauf lassen. Einen Tag darauf bekamen wir auch noch Besuch von der Kinder- und Jugendgarde Grabenstätt. Den Abschluss bildete ein fröhliches Kasperltheater - zur großen Begeisterung der Kinder.







Die Schlaufüchse besuchen das Klinikum in Traunstein

im Krankenhaus Voller Vorfreude wurde der Besuch der Schlaufüchse ins Klinikum Traunstein erwartet. Mit gepacktem Rucksack machten wir uns mit dem Bus auf den Weg Richtung Traunstein. Nach einem kurzen Fußmarsch empfing uns der Sanitäter des Rettungshubschraubers "Christoph 14". Der spannende Moment war gekommen, als wir den Hangar betraten und der Hubschrauber direkt vor uns stand. Alle Kinder staunten und schon wurden die ersten Fragen gestellt: "Wie lange ist der Hubschrauber?", "Wo landet der Hubschrauber wenn Schnee liegt?", "Wer ist der Pilot?", "Kann der Hubschrauber fliegen, wenn es dunkel ist?". Diese und noch viele weitere Fragen wurden uns ausführlich beantwortet. Eines von vielen Highlights folgte, als sich jeder in den Hubschrauber hineinsetzen durfte. Es war ein aufregender Moment und ein tolles Gefühl, sich einmal wie ein Pilot fühlen zu dürfen. Anschließend machten alle gemeinsam Brotzeit und wir stärkten uns für den Besuch auf der Kinderstation. Die Erzieherin erwartete uns dort schon und so folgte noch ein Rundgang über dieses Stockwerk. Mit vielen spannenden und neuen Eindrücken machten wir uns auf den Nachhauseweg. Es war ein unvergesslicher Ausflug für unsere Schlaufüchse und dafür nochmals ein herzliches Dankeschön ans Klinikum Traunstein.



-- Dezember 2015 --


Advent im Stadl

Advent im Stadl Advent im Stadl Nachdem in den einzelnen Gruppen schon lange dafür geprobt wurde, war es endlich soweit: Die große Weihnachtsfeier unseres Kindergartens fand am Stefanuttihof statt. Adventlich und hübsch waren die kleinen Stände unseres Elternbeirats dekoriert, an denen man sich Leckeres zur Stärkung und kleine selbstgemachte Geschenke kaufen konnte. Advent im Stadl Highlight des Abends war natürlich der Auftritt unserer Kinder - voller Freude und mit viel Mut tanzten und sangen sie auf unserer Bühne. Es war ein wunderschöner Abend, der uns lange in Erinnerung bleiben wird und Weihnachtsstimmung in die Herzen brachte.






"Aktion Christkindl"
Wir waren dabei…

Aktion Christkindl Auch heuer durften wir wieder Sterne für die "Aktion Christkindl" basteln und bei der feierlichen Eröffnung vor der Schlossökonomie dabei sein. Mit einer kleinen Kinderschar und bepackt mit unserer Gitarre, trafen wir dort ein Aktion Christkindl und wurden bereits von den Helfern, Mitarbeitern des Rathauses und unserem Bürgermeister Schützinger erwartet. Nachdem wir unser Lied "Die Weihnachtsbäckerei" zum Besten gegeben hatten, durften die Kinder den wunderschönen Baum sogleich schmücken mit den bunten Papiersternen. Wir hoffen, dass viele davon gekauft werden - dadurch können Familien aus Grabenstätt unterstützt und Wünsche erfüllt werden.



"Vorhang auf" für ein ganz besonderes Märchen
Ein Märchenerzähler zu Besuch

Märchenstunde Märchenstunde Am Dienstag, den 1. Dezember, starteten wir ganz besinnlich in die Adventszeit mit einem besonderen Märchenzauber. Schon früh am Morgen konnten Groß und Klein gespannt den Märchenerzähler "Olivier" beobachten, wie er seine Bühne aufbaute. Zuerst waren die Kleinsten, die Krabbelkäfer, dran. Sie lauschten gespannt dem Märchen vom Drachen "Nanu" und seinen Regenbogenkindern. Im Anschluss durften sich alle Kindergartenkinder eine ganz besondere Geschichte anhören: Das Märchen vom Winterlager der Tiere. Die Erzählungen waren jedoch nicht nur zum Lauschen gedacht, sondern die Kinder konnten sie aktiv miterleben. Es machte allen große Freude, zu der Geschichte zu tanzen, zu singen und sich frei zu bewegen. Freudestrahlend erzählten die Kinder noch den restlichen Tag über ihre ganz eigenen Erlebnisse während der Märchenzeit.



-- November 2015 --


"Mit Gottes Segen gut behütet durch das Jahr"
Kindersegnung 2015

Kindersegnung Anfang November versammelten sich alle Großen und Kleinen aus dem Kindergarten in unserem Mehrzweckraum zum gemeinsamen Kindergottesdienst. Auch Besuch aus der Pfarrkirchenstiftung und vom Elternbeirat saßen in unserer großen Runde. "Jesus hat dich lieb" war die Botschaft der diesjährigen Kindersegnung zu Beginn des gemeinsamen Gottesdienstes mit Pater Augustin. Der Reihe nach durften die Kinder ein Bild sehen: Von dem Menschen, den Jesus besonders lieb hat - und jeder entdeckte sich selbst dabei im Spiegel. Kindersegnung Dies war ein sehr schöner Moment und die Gesichter der Kinder strahlten.

Pater Augustin erzählte eine Geschichte aus der Bibel, welcher alle gespannt lauschten. Anschließend trugen Kinder aus jeder Gruppe Fürbitten vor. Die Segnung aller Menschen im Raum folgte danach und Pater Augustin legte jedem seine schützende Hand auf. So endete ein sehr schöner Vormittag mit ganz besonderen Eindrücken.



-- Oktober 2015 --


Kennenlernabende "Austausch und Begegnung"
Unsere Kennenlern-Abende für alle Eltern

Im Oktober hatte jede Familie die Möglichkeit, in der Stammgruppe des eigenen Kindes an einem Kennenlern-Abend teilzunehmen. Im Mittelpunkt des Abends stand die neu entstandene Gemeinschaft von Eltern. Anhand eines "Suchmemory's" wurde sichtbar gemacht, welches Kind zu welchem Elternteil gehört und hier ergaben sich gleich interessante Gesprächsthemen. Auch Fragen oder Anliegen durften geäußert und notiert werden - so konnten wir manche Gegebenheiten in unserer Einrichtung genauer erklären und auch Ideen für das Gesamtteam mitnehmen. Nach einer kleinen kreativen Aktion zugunsten des eigenen Kindes, wurde in der Küche ein leckerer Snack verzehrt. Die Schlussaktion im dafür vorbereiteten Raum mit Musik und Kerzen lud zum Nachdenken ein und verabschiedete damit die Eltern mit einem Dank für's Kommen.



Gesunde Brotzeit

Gesunde Brotzeit Unsere gesunde Brotzeit ist ein ganz wichtiger Bestandteil des Kindergarten-Lebens in unserer Einrichtung. Alle zwei Wochen wird in der Küche ein umfangreiches und vielseitiges Frühstück angeboten mit Müsli, frischem Brot, Gemüse und Obst, Kräuterquark, Käse und vielem mehr. Nachdem wir uns in der Früh mit allen Gruppen zum gemeinsamen Treffen versammelt haben und den Tag im großen Kreis starten, dürfen die Kinder selbstbestimmt unsere Spielbereiche Gesunde Brotzeit und die geöffneten Gruppen erkunden. Um sich zu stärken, bedient sich jeder eigenständig am gesunden Buffet im Küchenbereich. Unterstützt werden wir dabei immer von zwei freiwilligen Eltern, die jeweils eine Stunde die Brotzeit begleiten und tatkräftig mithelfen. Am 14. Oktober war die Premiere in diesem Kindergarten- und Krippenjahr - neugierig und spannend erlebten die Kinder diesen besonderen Tag. Sich dabei selbstbestimmt zu erfahren und die hohe Bedeutung von gesunden Lebensmitteln kennen zu lernen, ist uns hier ein wichtiges, pädagogisches Ziel.



Unsere "Schlaufüchse" treffen sich zum ersten Mal…

Schlaufuchstreffen Die Kinder warteten schon sehnlichst auf das erste Schlaufuchstreffen in unserem großen Mehrzweckraum. Alle Kinder, die bis 31. Januar des laufenden Kindergartenjahres fünf Jahre alt werden oder bereits sechs sind, kommen in dieser besonderen Gruppe zusammen. Die Schlaufüchse treffen sich regelmäßig zu bestimmten Anlässen und Aktivitäten. Beim Schlaufuchstreffen ersten Zusammenkommen wurde die Gruppe der Schlaufüchse begrüßt und wir erklärten kindgerecht, was ein Schlaufuchs alles machen darf und wie oft wir uns treffen werden. Das eigene Schlaufuchsmäppchen wurde überreicht an unsere neuen Schlaufüchse - darin befinden sich Buntstifte, Kleber, Schere und ein Ausweis. Stolz nahmen die Schlaufüchse alles in Empfang und haben nun auch die Aufgabe, Schlaufuchstreffen selbstverantwortlich mit dem Mäppchen umzugehen und gut darauf zu achten. Einen besonderen Schwerpunkt nahm im Anschluss die Besprechung der ersten Wochenaufgabe ein. Sie wurde ausgeteilt und intensiv begutachtet. Nun dürfen die Schlaufuchskinder selbst entscheiden, an welchem Tag sie die Aufgabe lösen wollen und ob sie dabei Unterstützung vom pädagogischen Personal oder anderen Kindern benötigen. Immer am Freitag werden die Wochenaufgaben in der Kleingruppe besprochen und in die Portfolio's (Ordner) eingeheftet. Unsere Schlaufüchse lernen durch all diese Aktivitäten ein hohes Maß an Selbstbewusstsein, Aufgabenbewusstsein und Konzentration.



Unser neuer Elternbeirat

Wahl des neuen Elternbeirates Unser neuer Elternbeirat für das Kindergarten- und Krippenjahr 2015-16 steht nun fest und wir freuen uns sehr auf die kommende Zusammenarbeit. Folgende Mitglieder im neuen Elternbeirat heißen wir herzlich willkommen: Tanja Stäudle (1. Vorsitzende), Kerstin Seidel (2. Vorsitzende), Claudia Aigner, Clarissa Sanchez, Kerstin Stefanutti, Reinhold Deyerl, Elise Weber, Michaela Richter, Simone Heid, Schmid Melanie.
Die Zusammenarbeit zwischen unserem pädagogischen Team, dem Träger und unserem neu erwählten Elterngremium orientiert sich stets am Wohl der Kinder in unserer Einrichtung. In gemeinsamen Sitzungen, Besprechungen und Aktivitäten steht dieses Ziel immer an oberster Stelle und für diese wichtige Aufgabe wünschen wir unserem "EB" von Herzen viel Freude, Motivation und Erfolg.



Wir erleben Erntedank

Erntedank Der Herbst hat Einzug gehalten in unserem Kindergartenalltag - für unsere Kinder ist diese Jahreszeit etwas ganz Besonderes und Spannendes. Eine enge Verbindung besteht während diesen Wochen zum Thema "Erntedank". In den Gruppen wurde schon viel darüber im Morgenkreis gesprochen. Doch besonders das praktische Erleben ist uns wichtig und so haben die Kinder bereits fleißig mitgeholfen beim Kochen einer Kürbissuppe, Kuchenbacken und artoffelchips zubereiten. Am Erntedankfest der Pfarrei waren wir als Kindergarten auch beteiligt und Erntedank haben einen festlich geschmückten Erntekorb mit verschiedenen Gemüse- und Obstsorten sowie einem selbstgebackenen Brot segnen lassen. Alle Gruppen haben sich in der darauf folgenden Woche in der Pfarrkirche den Erntedank-Altar angeschaut - interessiert und mit vielen Fragen und Gedanken haben sich die Kinder eingebracht und Hintergründe dazu erfahren. Mit all diesen Aktivitäten vermitteln wir den Kindern, wie wichtig unsere Natur ist und dass wir damit sorgsam und verantwortungsbewusst umgehen müssen.



-- September 2015 --


Wir sind gerne unterwegs!
Unsere ersten Ausflüge...

Ausflüge Wie auch in unserer pädagogischen Konzeption verankert, sind wir mit unseren Kindern gerne in und um Grabenstätt unterwegs. Die Eingewöhnung unserer "neuen" Kinder ist sehr positiv und gut verlaufen, deshalb starteten die Gruppen bereits los zu ersten Erkundungstouren. Ob beim Bauer Franz in Hirschau, in der Pfarrkirche beim Betrachten der Erntegaben oder zum Kastaniensammeln am Rathaus - mehrere Orte wurden schon von uns genauer unter die Lupe genommen. Für Groß und Klein sind Ausflüge immer besonders spannend, denn es gibt vieles zum Entdecken. Auch das Verhalten im Straßenverkehr will gelernt sein und so erfahren wir bei Spaziergängen, wie man eine Straße überquert oder sich am Gehweg verhält.
So freuen wir uns auf weitere Exkursionen durch das schöne Grabenstätt und auf viele tolle Erlebnisse unterwegs…



Mit unserem Morgenkreis starten wir in den Tag

Morgenkreis Nach der Eingewöhnung am Anfang des Kindergarten - und Krippenjahres steht in den nächsten Wochen das Thema "Kennenlernen" an oberster Stelle. Unsere Räume werden erkundet und besonders von unseren "neuen" Kindern genau unter die Lupe genommen. Das soziale Miteinander ist in unserer Arbeit ein Schwerpunkt und besonders wichtig; deshalb nehmen wir uns viel Zeit für Gespräche, Begegnung und Beziehungsaufbau. Um den Tag im Kindergarten und in der Krippe positiv zu beginnen, findet in allen Gruppen gegen 9 Uhr ein Morgenkreis statt. Morgenkreis Wir versammeln uns im Kreis, zünden eine Kerze an und singen miteinander Lieder. Auch die Monatskette ist sehr interessant für die Kinder: Jeden Tag wird neu gezählt und so der Lauf der Monate kindgerecht verfolgt. Ob das Wetter, den Tierkalender oder das Erzählen vom Wochenende - die Kinder genießen es sehr, in der Gemeinschaft beisammen zu sein und sich auszutauschen. Nach dem Morgenkreis werden die Kinder vom pädagogischen Personal in das Freispiel begleitet und können hier ihren ganz individuellen Interessen nachgehen. Unsere Kinder stehen bei jedem Morgenkreis im Mittelpunkt, denn es ist uns wichtig, ihre Fragen und Gedanken ernst zu nehmen und hier am Beginn des Tages Raum und Zeit zu schaffen.



Ein neues Kindergarten- und Krippenjahr beginnt...
LEBENDIG - OFFEN - BUNT

Nach drei Wochen Sommerferien öffneten sich am 01. September 2015 wieder unsere Türen. Bekannte Gesichter traten freudig herein und neue Familien dürfen wir nun Tag für Tag begrüßen. Momentan startet auch "ganz frisch" unsere Gänseblümchengruppe - durch die große Nachfrage an Anmeldungen wurde im frühen Sommer entschieden, einen mobilen Gruppenraum an der Süd-Westseite anzugliedern, um der großen Anfrage an Kindergartenplätzen nachkommen zu können. Nun sind wir schon gespannt und freuen uns darauf, unsere 19 Gänseblümchenkinder im liebevoll gestalteten Raum kennen zu lernen. Auch personellen Zuwachs haben wir bekommen: Ab September gehören Barbara Lang als Erzieherin, Maria Dinglreither als Berufspraktikantin und Kathi Wiesholler im SPS-Praktikum zu unserem Team - herzlich Willkommen! Mit 17 pädagogischen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, dem hauswirtschaftlichen und verwaltungstechnischen Personal und unserer Trägervertreterin Elisabeth Bartsch arbeiten wir stets zum Wohl der Kinder zusammen und freuen uns über eine intensive und vertrauensvolle Erziehungspartnerschaft mit den Eltern.
Bis bald und liebe Grüße von allen Kleinen & Großen aus dem Integrationskindergarten- und Krippe St. Maximilian



-- Juli 2015 --


Mit Gottes Segen beenden wir das Kindergartenjahr

Zum Ende des Kindergartenjahres feierten wir wieder unsere große Abschlussandacht. Besonders im Mittelpunkt standen dabei unsere großen Schlaufüchse. Ihr Schuleintritt steht vor der Türe und sie erhielten von Pater Augustin persönlich eine Segnung. Feierlich zogen wir zusammen in die Pfarrkirche ein und sangen gemeinsam Lieder. Pater Augustin hatte einen Schirm dabei und stellte kindgerecht eine Verbindung zum Schutz Gottes her: Bei Regen kann man sich schützen und wenn man nicht mehr gehen kann, ermöglicht er Halt und Stütze. Dass sie sich nie alleine fühlen und Gott immer an ihrer Seite ist, das gab er den baldigen Schulanfängern mit auf den Weg. Die Kinder brachten sich auch selbst mit ein und hatten Symbole von ihren Lieblingsaktionen im Kindergarten dabei. Es war eine ganz besondere Andacht - ein Dank geht hiermit auch noch an die Frauengemeinschaft Grabenstätt, die jedem großen Schlaufuchs wieder einen Schutzengel überreicht haben und sogar noch Eis spendierten für alle Großen und Kleinen.



"Generationenbrücke"
Gemeinsames Picknick mit den Senioren

Ellmau Am Donnerstag, den 16.07.15, fand ein besonderes Ereignis im Rahmen unserer "Generationenbrücke" statt. Alle Kindergarten- und Krippenkinder machten sich bei strahlendem Sonnenschein gemeinsam auf den Weg in das angrenzende Seniorenheim. Dort wurden wir bereits erwartet von den Senioren und von Frau Garschott mit ihren Mitarbeitern aus dem Kreisaltenheim. Nach einer kurzen Begrüßung sangen die Kinder das Lied "Aber griaß di" und auch die Senioren sangen und klatschten fleißig mit. Außerdem gaben wir noch unseren Ohrwurm "Das Lied über mich" aus den Gesundheitswochen zum Besten. Im Anschluss versammelten sich alle in einer großen, bunten Runde und genossen ein gemeinsames Picknick. Vom Seniorenheim wurden wir noch mit erfrischenden Getränken und Obst versorgt und in gemütlicher Stimmung saßen Jung und Alt zusammen. Bevor wir uns wieder auf den Weg zurück in den Kindergarten machten, sangen die Kinder zur Verabschiedung noch das Lied "Arrivederci und Bye Bye". Es war wieder ein gelungenes, harmonisches Beisammensein, das die Generationen näher zusammenbrachte.





Eine Nacht im Kindergarten…

Ellmau Unseren großen Schlaufüchsen stand ein ganz besonderes Abenteuer bevor: Die Übernachtung im Kindergarten! Aufgeregt und mit allen wichtigen Schlafutensilien ausgestattet, durften unsere "Großen" an einem Freitagabend den Kindergarten in Beschlag nehmen und ihr Lager aufbauen. Draußen im Garten gab es noch eine leckere Stärkung mit Pizza und Eis - im Anschluss ging es los auf Schatzsuche, denn die Schlaufüchse fanden eine geheimnisvolle Ellmau Flaschenpost im Bach. An der Schule vorbei führte uns der Weg zum Eichberg und dann wieder zurück zum Kindergarten. Dort wurde die Schatzkiste gehoben und jedes Kind durfte seine eigene "Beute" mit nach Hause nehmen. Bevor es dann Schlafenszeit war, schauten wir uns alle noch eine Bildershow vom Abschlussausflug an und ein Märchen wurde erzählt. Am nächsten Tag begrüßten wir morgens alle Eltern zum gemeinsamen Brunch. Hier war ausreichend Zeit, sich über die vielen Eindrücke der Kinder zu unterhalten und gemütlich zu ratschen.





"Kindergarten on Tour"
Unser gemeinsamer Tag in Winkl

Ellmau Ellmau Wie schon im letzten Jahr, zogen alle Gruppen im Haus an einem Montag los in Richtung Winkl. Eine lange Schlange spazierte über den Herzerlweg zum Winkler Spielplatz. Auch unsere Kleinsten im Haus, die Krabbelkäfer, marschierten kräftig mit und wurden von den großen Schlaufüchsen bestens betreut. Am Zielort angekommen, durften sich die 80 Kinder nach Herzenslust austoben, Fussballspielen oder gemütlich Picknick machen. Es war ein wunderschöner Tag - wir spürten alle unsere besondere Gemeinschaft und Verbundenheit untereinander.





Unsere großen Schlaufüchse unterwegs
Abschlussausflug nach Ellmau

Ellmau Ellmau Vor einigen Wochen durften unsere baldigen Schulkinder in einer demokratischen Abstimmung den Ort für den diesjährigen Abschlussausflug bestimmen. Mehrere Attraktionen standen zur Auswahl - letztendlich war das Ergebnis eindeutig: "Ellmi's Zauberwald". Am 13. Juli 2015 war es dann endlich soweit und der Bus startete bereits morgens los in Richtung Ellmau am Wilden Kaiser. 21 große Schlaufüchse und ihre Erzieherinnen kamen aufgeregt und voller Vorfreude am Zielort an und mit den kleinen Gondeln ging es weiter in das wunderschön angelegte Kinderparadies. Ellmau Ellmau Dort erkundeten und entdeckten die Kinder die verschiedensten Stationen: Schaukeln, Trampoline, Wasserspielbereiche, Kletterburgen, Irrgarten und vieles mehr. Eingebettet in eine natürliche Berglandschaft, genossen unsere Kinder die vielen Eindrücke. Nachmittags ging es mit dem Bus wieder nach Hause - unsere strahlenden und glücklichen Schlaufüchse wurden bereits von ihren Eltern erwartet! Viele Kinder drückten sogleich ihre Freude aus mit einem "Es war sooo schee" - das zeigt, dass Groß und Klein diesen Tag wohl nicht so schnell vergessen werden. Danke sagen wir hiermit auch unserem Elternbeirat für die großzügige Bezuschussung des Abschlussausfluges.





"Aktionstage Musik in Bayern":
Wir waren dabei!

Aktionstage Musik In diesem Jahr haben wir uns angemeldet für die Aktionstage Musik. Die bayerische Koordinierungsstelle Musik hat mit dieser Kampagne das Ziel, die Musik wieder mehr in den Alltag zu vernetzen und die positive und nachhaltige Bedeutung vom gemeinsamen Musizieren zu verdeutlichen. 1500 Einrichtung bayernweit haben mitgemacht - und wir waren auch dabei! An einem der Tage luden wir unsere Mama's und Papa's ein, um mit uns Lieder zu singen. Besonders spannend war dann die Zeit mit dem Musikverein Grabenstätt. Wir bekamen Besuch vom Vorstand Alois Wiesholler, dem Aktionstage Musik Dirigenten Christian Bergmann und dem Musikkapellenmitglied Franz Klauser. Sie hatten verschiedenste Instrumente im Gepäck und erklärten den Kindern geduldig besondere Merkmale. Richtig fröhlich wurde es beim speziellen "Kindergarten-Festzug", den wir mit "Dirigentin" und Leitung Kati, den Musikanten und allen Kindern starteten. Natürlich durften das Waldhorn, die Klarinette und alle anderen Instrumente noch genauer betrachtet werden. Die drei Musiker hatten speziell für uns sogar das Kindergartenlied "Dieser Tag soll fröhlich sein" einstudiert. Einfach spitze! Wir sagen hiermit nochmal Danke für diesen tollen Vormittag bei Alois, Christian und Franz.



-- Juni 2015 --


Wir bepflanzen unser Hochbeet

Unser Hochbeet Voller Eifer bepflanzten die "großen Schlaufüchse" in diesem Jahr unser Hochbeet mit Kräutern und Salat.

Ausgerüstet mit Schürzen und Schaufeln gruben sie dafür kleine Löcher. Nacheinander lernten die Kinder Petersilie, Basilikum, Majoran, Oregano, Schnittlauch und Rucola kennen und erfuhren, wozu die Kräuter verwendet werden. Unser Hochbeet Die zukünftigen Schulkinder pflanzten die Kräuter- und Salatsetzlinge mit Begeisterung in die Löcher, bedeckten die Wurzelballen mit Erde und gossen sie anschließend an. Außerdem säten unsere "Großen" noch Kresse, die hoffentlich in kurzer Zeit wächst und dann z. B. für einen leckeren Kräuterquark verwendet werden kann.

Die "großen Schlaufüchse" und mit ihnen der Kindergarten mit Krippe St. Maximilian bedanken sich ganz herzlich bei Max und Rosmarie von Edeka Huber für die großzügige Spende der Kräuter- und Salatpflanzen. Für die Kinder war es wieder ein tolles Erlebnis und sie freuen sich schon, wenn sie bald etwas Leckeres zum Ernten haben.



Unser Gesundheitsprojekt geht weiter…
ENTSPANNUNGSWOCHEN

Nach den Pfingstferien läuft nun unser Projekt wieder an. Im Anschluss an das Thema "Ernährung" schließt sich der Bereich "Entspannung" an und dies nahmen wir zum Anlass, in einer Konferenz gemeinsam nach Ideen für die Umsetzung zu suchen. Die Kinder hatten viele Vorschläge, wie z. B. Massagen und Geschichten oder CD's hören. Alles wurde auf unserer Flipchart festgehalten und nun wird vom Team überlegt, wann die Punkte umgesetzt werden. So sind wir gespannt, wie die nächsten Wochen ausschauen und wie den Kindern das Entspannen und "Loslassen" gefällt!



-- Mai 2015 --

Unser Familienfest
Ein lebendiger und spannender Tag

Familienfest Familienfest Seit mehreren Wochen liefen bei uns im Haus die Vorbereitungen für das diesjährige Familienfest auf Hochtouren. Aufgrund unserer Projektzeit, der Gesundheitswochen, wollten wir unser Fest gerne unter dieses Motto stellen. Deshalb probten wir regelmäßig unser Projektlied "Das Lied über mich" und eine Arbeitsgruppe von interessierten Kindern hatte sich zusammen geschlossen, um den Einstieg des Festtages zu gestalten. Am Freitag, den 22. Mai 2015, war es dann endlich soweit! Viele Gäste kamen herbei, trotz dem schlechten Wetter und feierten mit uns. Nach dem gemeinsamen Beginn erwartete die Besucher ein spannender Rundgang durch's Haus mit kniffligen Aufgaben und Herausforderungen. Ob Familien oder gemischte Teams - mit vereinten Kräften wurde versucht, die vier Stationen zu bewältigen. Wer das geschafft hatte, durfte sogar eine Urkunde mit nach Hause nehmen. Zwischendrin war dann natürlich die Möglichkeit für eine Stärkung: Der fleißige Elternbeirat servierte leckere Kuchen, Fruchtshakes, Schnittlauchbrote mit Käse oder einen selbstgemachten Karottenaufstrich. Auch Bewegungsfan's kamen auf ihre Kosten, denn alle trafen sich für einen gemeinsamen und originellen Tanz mit Angela Lex. Den Schlusspunkt bildete eine Andacht mit Pater Augustin im religiösen Bereich. So ging ein interessanter, fröhlicher und abwechslungsreicher Tag zu Ende. Ein Danke an alle, die mitgewirkt haben: An unsere Kinder, den Elternbeirat, das pädagogische Team, Alois Wiesholler, die Musikgruppe "Ge Weida" und diejenigen, die mit angepackt und geholfen haben!



-- April 2015 --

Wo wächst eine Erdnuss?
Nüsse-Tag im Kindergarten

Nüsse-Tag Nüsse-Tag Unsere Projektwochen stehen nun im Zeichen der Ernährung. Besonders spannend war der Nüsse-Tag! Groß und Klein versammelten sich im Kreis und erfuhren zum Einstieg viel Wissenswertes über Walnüsse, Cashewkerne, Erdnüsse, Pistazien und Haselnüsse. Mit allen Sinnen wurden die Nüsse unter die Lupe genommen - die Schale wurde gefühlt, es wurde gerochen und natürlich dann probiert. Ausgerüstet mit Nussknackern konnten sich die Kinder in ihren Gruppen den ganzen Tag diese Leckereien schmecken lassen.



"Einfach spitze, dass du da bist"
Geburtstagsbesuch bei unserem Bürgermeister

Unser Bürgermeister hat Geburtstag Ein besonderer Anlass führte uns nach den Osterferien zum Rathaus: Wir wollten unserem Bürgermeister Herrn Schützinger ganz herzlich zum 60. Geburtstag gratulieren. Das ganze Haus mit allen Kindern und Erwachsenen machte sich also auf den Weg zur Gemeinde, wo wir bereits vom Geburtstagskind erwartet wurden. Von Herzen sangen wir das Lied "Einfach spitze, dass du da bist" und einige Kinder überreichten sogar noch persönliche Glückwünsche. Auch ein Geschenk hatten wir im Gepäck: Einen großen, von den Kindern gestalteten Bilderrahmen mit Fotos und Zeichnungen. Unser Bürgermeister freute sich sehr und teilte noch an die begeisterten Kinder Gummibärchen aus. Es ist schön, dass sich Herr Schützinger extra für uns Zeit genommen hat!



Unsere Projektzeit geht in die nächste Phase

Unser Projekt "Gesundheitswochen" geht weiter. Nach der Bewegungszeit, in der wir viele verschiedene Möglichkeiten wie Turnen, Joggen und Tanzen erlebt haben, startet nun der Bereich Ernährung. Unsere Kinder haben bereits viele Ideen dazu gesammelt und diese werden nun in die Gesundheitswochen eingebaut. Wir werden Brot backen, Müsli-Tage anbieten, Wasser und seine Bedeutung näher anschauen, kochen und einiges mehr. Wichtig ist uns, dass wir immer an den Interessen der Kinder orientiert sind - sie dürfen sich aktiv mit einbringen und den Verlauf des Projekts mit ihren Meinungen und Bedürfnissen gestalten. Nun freuen wir uns auf die einzelnen Aktionen und werden stets darüber informieren.



Glauben kennen lernen und gemeinsam leben
"Jesus auf dem Weg nach Jerusalem"

Ostern Der religiöse Bereich stellt einen wichtigen Schwerpunkt in unserer täglichen Arbeit mit den Kindern dar. Besonders greifbar sind dabei biblische Geschichten, welche regelmäßig in unserer Einrichtung eingeplant werden. Um den Kindern die Bedeutung der Osterzeit nahe zu bringen, versammelten wir uns im großen Mehrzweckraum und hörten hier aus dem Leben von Jesus. Dabei durften Groß und Klein auch aktiv werden und sich einbringen, durch Legen verschiedener Materialien, Singen und dem Anzünden von Kerzen. Vom Palmsonntag führte die religiöse Einheit bis zur Auferstehung und stellte eine ganz wichtige Aussage in den Mittelpunkt: Jesus ist immer da für uns - auch wenn wir ihn nicht sehen.



-- März 2015 --

Gesundheit "Alles bewegt sich..."
BEWEGUNGSPHASE in den Gesundheitswochen

Nach dem Einstieg in unsere Gesundheitswochen mit der Auseinandersetzung des menschlichen Körpers wurden nun bereits Ideen mit den Kindern gesammelt, wie es weitergehen soll. Tolle Vorschlage kamen zum Ausdruck - es ist bewundernswert, was unsere Kinder alles wissen über Gesundheit und Wohlbefinden. Das wir uns viel bewegen sollen, ist für die Kinder sehr bewusst und dieses Thema wählen sie auch als unsere Startphase fest. So wird nun jeden Tag ein Bewegungsvorschlag der Kinder in die Praxis umgesetzt: Vom Fussballspielen zum Tanztag bis hin zu Spaziergängen und Bewegungsbaustellen im Turnraum! Unsere Kinder sind voller Begeisterung… Wir sind schon gespannt, wie es weitergeht!



-- Februar 2015 --

Unsere Projektwochen zum Thema "Gesundheit"

In diesem Jahr wollen wir uns während den Projektwochen ganz besonders mit dem Thema "Gesundheit" beschäftigen. Was brauchen wir, um gesund zu bleiben? Was tut meinem Körper gut? Wie steigern wir unser Wohlbefinden? All das wird Inhalt sein in der nächsten Zeit. In den ersten Tagen steht der menschliche Körper im Mittelpunkt. Unsere Haut, die Muskeln, Organe und das Skelett - vier spannende und vielfältige Bereiche. Meist treffen wir uns zum Start des Tages im großen Kreis. Hier können wir stets viele neue Inhalte kennen lernen und natürlich macht das die Kinder sehr neugierig. Wichtig ist uns, dass neben vielen Fakten und der Wissensvermittlung das spielerische und ganzheitliche Erfahren rund um den eigenen Körper im Vordergrund steht. Nach dem Einstieg ist in der nächsten Woche eine Konferenz in Planung, um die individuellen Ideen und Vorschläge der Kinder zu sammeln und das Projekt weiter damit zu gestalten.



Gemeinsame Kinderkirche "Lichtmeß"
Jesus will unser Licht sein

Lichtmess-Feier Die Kirchenglocken läuten extra nur für uns - immer dann, wenn es los geht zur "Kinderkirche". Gemeinsam mit Heiner Vogl machen wir uns auf den Weg in die Pfarrkirche und versammeln uns dort, um zusammen zu singen, zu beten und still zu werden. Diesmal durften wir eine Geschichte hören von Jesus, der im Tempel getauft wurde. Da Jesus immer für uns da ist und uns ein Licht sein will, zündeten wir symbolisch dafür viele Kerzen an und zogen mit diesen in einer Prozession durch die Kirche. Es war eine ganz besondere Stimmung - die Kinder wurden ganz leise und spürten das Licht und die Wärme. Mit dem Lied "Gott schütze dich" und dem Segen Gottes verabschiedeten wir uns von Heiner Vogl. Es war wieder eine ganz besondere Stunde…



-- Januar 2015 --

Oma und Opa, kommt mit!
Ich zeig euch meinen Kindergarten!

Oma und Opa Tag Dieser Tag ist etwas ganz Besonderes in unserem Haus. Einmal im Jahr laden wir alle Oma's und Opa's ein, um ihnen unsere Räume und Besonderheiten zu zeigen. Voller Aufregung erwarteten unsere Kinder diesen Tag und Oma und Opa Tag führten stolz ihre Großeltern durch den Kindergarten. Gemeinsam spielen, miteinander Bücher anschauen, den Turnraum unsicher machen und gemütlich mit anderen Oma's und Opa's austauschen - langweilig wurde es definitiv nicht. Zum Schluss versammelten sich Groß und Klein in unserem Mehrzweckraum, um zu singen und sich zu verabschieden. Ein toller Tag… Danke an alle Großeltern, die sich für ihre Enkelkinder Zeit nehmen und eine große Freude bereiten konnten.



Unser diesjähriges Faschingsthema:
"Im Zauberwald"

Abstimmung
Unsere Kinder haben abgestimmt und es war ein eindeutiges Ergebnis: Im Fasching dreht sich heuer alles rund um den Zauberwald. Die Freude war groß bei den Kindern und nun wird bereits fleißig gestaltet, gebastelt und dekoriert. Ob Höhlen, Zauberbäume oder Glitzerblumen - dieses Thema kennt kaum Grenzen und das macht einfach richtig Spaß.







Der Fasching kommt...

Vorfreude auf Fasching
Im Moment dreht sich in unserem Haus schon alles um den Fasching. In den Gruppen wurden bereits Gesprächskreise über gewünschte Themen der Kinder geführt, denn es gibt auch dieses Jahr wieder ein gruppenübergreifendes Faschingsmotto. In einer großen Faschingsabstimmung wird nun ein Thema demokratisch gewählt und dieses wird dann natürlich Einzug halten in allen Gruppen! Das große Highlight ist in wenigen Wochen der große Faschingstag mit Tanz, Musik und fröhlichem Treiben sowie das Kasperltheater, welches schon geübt und geprobt wird durch einige Teammitglieder.

Wir freuen uns sehr auf die nächste Zeit!!!







-- Dezember 2014 --

Adventsfeier Unsere große Adventsandacht

Adventsfeier
Am 19. Dezember 2015 war es endlich soweit: Wir feierten unsere Adventsandacht in der Pfarrkirche. Bei feierlicher Musik mit Harfe und Akkordeon zogen die vielen Kinder ein und sangen das Lied "Brennt's Kerzerl am Kranz", welches seit dem Advent immer wieder im Haus zu hören war. Unser Pater Augustin, Heiner Vogl und Barbara Burghartswieser begleiteten die Andacht gemeinsam. Der Höhepunkt war natürlich das Spiel "Die Adventsfeier Herbergssuche" - aufgeführt von den großen Schlaufüchsen. Die Kinder hatten sich bereits im November selbst entschieden für das Schauspielen oder Musizieren. So wurde dann in zwei AG's fleißig geprobt und geübt. Endlich konnte dann vor den vielen Eltern und Besuchern das Stück aufgeführt werden! Selbstbewusst und voller Freude zeigten die Kinder, was sie können - es war ein richtiges Erlebnis. Die Geschichte von Maria und Josef auf der Suche nach Unterkunft zog alle Zuschauer in ihren Bann. Umrahmt von den passenden Liedern mit instrumentaler Begleitung entstand eine geheimnisvolle Stimmung. Viele Familien zogen im Anschluss mit zum Kindergarten. Dort erwartete uns der fleißige Elternbeirat mit Punsch und Plätzchen. So klang dieser Tag gemütlich aus. Ein Dank geht hiermit nochmal an alle beteiligten Helfer für diese tolle Aktion!






Besuch des Nikolaus Der Nikolaus war da...

Besuch des Nikolaus
Ein ganz besonderer Besuch war am 05. Dezember bei uns im Haus: Der Nikolaus! Tage zuvor haben die Kinder schon fleißig Lieder gesungen und sogar kleine Verse gelernt. Und das Warten wurde dann auch belohnt: Der stattliche Nikolaus klopfte bei uns an und besuchte die aufgeregten Kinder. Er lobte die Kinder und stellte hervor, wie wichtig eine gute Gemeinschaft sei. Dass mal ein Fehler passiert, ist etwas ganz Normales und man kann diesen ja auch wieder gut machen. Hilfsbereitschaft und ein fröhliches Miteinander - das gefällt dem Nikolaus auch sehr, sehr gut. Er nahm sich viel Zeit in den jeweiligen Gruppen und Besuch des Nikolaus Besuch des Nikolaus strahlende Kinderaugen schauten zu ihm auf. Nach dem gemeinsamen Musizieren bekamen alle ein kleines Säckchen. Eine gemütliche Nikolausfeier rundete diesen besonderen Tag ab! Wir bedanken uns von Herzen, dass der hl. Nikolaus zu uns kam und uns diese wundervollen Momente schenkte.











-- November 2014 --

Einweihung der Kinderkrippe in Erlstätt
"Wir waren dabei..."

Einweihung in Erlstätt
Sehr gefreut haben wir uns über die Einladung der Kita Mäusebande zur feierlichen Eröffnung der neuen Kinderkrippe. Kinder und Personal machten sich auf den Weg nach Erlstätt, bepackt mit einem selbstgedichteten Lied und Geschenken. Unsere Kinder saßen sogar in erster Reihe und lauschten aufmerksam den Ansprachen. Kräftig sangen sie dann "ihr" Überraschungslied und der große Applaus machte uns alle mächtig stolz. Gemeinsam überreichten wir Rosen und ein kleines Jesus-Kreuz an Frau Körner aus der Mäusebande. Anschließend zogen alle Festgäste in den Neubau, der von Pater Augustin gesegnet wurde. Wir nahmen natürlich die neuen Räume auch genau unter die Lupe - besonders die Puppenecke wurde von unseren Kindern sofort in Beschlag genommen. Es war ein spannender Tag und wir möchten hiermit nochmals DANKE sagen an unsere Mama's, die den Fahrdienst für die Kinder übernommen haben.



Mit Obst und Gemüse fit durch den Tag

Frisches Obst
Wir legen in unserer Einrichtung viel Wert auf Gesundheit und Prävention. Durch verschiedenste Aktivitäten und Impulse sollen unsere Kinder lernen, wie wichtig es ist, den eigenen Körper wahrzunehmen und ihm Gutes zu tun. Seit einigen Wochen haben wir auch aus diesem Grund eine Änderung bekannt gegeben: Jeden Tag bieten wir für unsere Kinder frisches Obst und Gemüse an! Ob früh morgens, zur Brotzeit, im Garten oder auch am Nachmittag - die Kinder sollen jederzeit Zugang zu diesen gesunden Leckereien haben. Den Anstoß dazu gab die Teilnahme am "Schulfruchtprogramm", welches von Edeka Huber organisiert und über das Staatsministerium Bayern finanziert wird. Dafür bekommen wir einmal wöchentlich eine Sorte Obst oder Gemüse für die Kinder. Wir ergänzen dies noch, um verschiedene Sorten und eine ausreichende Menge anbieten zu können. Es ist schön zu sehen, wie gerne die Kinder zugreifen und mithelfen beim Aufschneiden und Zubereiten. Auf diesem Weg auch ein großes Dankeschön an Max und Rosmarie Huber mit Familie, die uns immer so engagiert unterstützen und solche Projekte zu Gunsten unserer Kinder mitgestalten.



-- Oktober 2014 --

Mit Gottes Segen in die nächste Zeit…
Kindersegnung mit Pater Augustin

Kindersegnung
Ein ganz besonderer Tag stand uns letzte Woche bevor: Die Kindersegnung. Gemeinsam mit Pater Augustin und allen Erwachsenen aus Team und Personal versammelten wir uns in der großen Mehrzweckhalle. Still und voller Aufmerksamkeit begannen wir diesen besonderen Moment mit dem Entzünden der Hauskerze. Kindersegnung Dann folgte die biblische Geschichte von Jesus, der die Kinder zu sich rief und sie segnete. Kindgerecht ging Pater Augustin auf dieses Thema ein. Anschließend holte er jedes Kind und auch die Erwachsenen zu sich, um den persönlichen Segen zu spenden. Abgerundet wurde unsere Andacht mit Liedern und Fürbitten von unseren Kindern. Es war eine wundervolle Stunde, die wir in diesem Kreis erlebt haben. Ein großer Dank an unseren Pater Augustin für die Mitgestaltung und das Dabei-Sein!



"Ausflüge, Exkursionen, Waldtage -
Wir sind gerne unterwegs"

Waldtage Waldtage Das Bewegen an der frischen Luft und Entdecken unserer direkten Umwelt, ist einer unserer Schwerpunkte. Die Kinder sollen täglich die Möglichkeit haben, die Natur mit seinen vielzähligen Lebewesen, Pflanzen und "kleinen Wundern" zu erleben. Ein großer Vorteil dabei sind unsere drei Gärten. Jeder davon hat einen besonderen Charakter und bietet unterschiedliche Spielmöglichkeiten für die Kinder. Doch wir sind auch ganz besonders gerne außerhalb des Kindergarten-geländes unterwegs und entdecken besondere Plätze in und um Grabenstätt. Ein Anziehungspunkt ist hier natürlich der Wald. Bepackt mit geeigneter Ausrüstung wie Planen und Lupen lieben es die Kinder, den Lebensraum "Wald" hautnah zu erkunden. Wir als pädagogisches Team versuchen dabei, den Kindern einen sensiblen, umsichtigen und wertschätzenden Umgang mit der Natur zu vermitteln. So ist fast täglich eine unserer Gruppen "on tour" und wir freuen uns schon auf viele Ausflüge und Aktivitäten im Freien in diesem Jahr.


"Unsere erste gemeinsame Brotzeit"

Die ersten Wochen bei uns standen ganz im Zeichen von Eingewöhnung, gegenseitigem Kennenlernen und Ankommen unserer Kinder und Familien. Nun beginnen langsam die ersten neuen Aktivitäten in unserem Haus. Ein beliebtes Ereignis ist die gesunde Brotzeit, welche wir alle zwei Wochen anbieten. Während dem offenen Tag haben die Kinder die Möglichkeit, sich am leckeren, gesunden Buffet in der Küche zu bedienen. Ob Müsli, Obst und Gemüse, Käse oder selbstgemachter Kräuterquark - für jeden Geschmack ist etwas dabei. So lernen die Kinder, ihre eigenen Bedürfnisse und Vorlieben zu erspüren und erweitern ihre Selbständigkeit.


-- September 2014 --

"Der Herbst zieht bei uns ein..."

Erntedank Nachdem nun langsam alle Kinder angekommen sind, nimmt ein Thema jetzt großen Raum ein: Der Herbst! Mit allen Sinnen erleben wir in diesen Tagen, was der Herbst so mit sich bringt - Wind, bunte Blätter, Herbst Obst und Gemüse, spätsommerliches Wetter, Kastanien und Bucheckern. Besonders in den Garten zieht es uns oft hinaus, um diese Veränderung der Jahreszeit auch wirklich zu spüren. Auf Spaziergängen und Ausflügen in die Natur haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Herbstschätze zu entdecken und zu sammeln. Durch das Haus zog auch bereits der leckere Duft einer selbstgekochten Kürbissuppe. Nun freuen wir uns auf die weiteren, herbstlichen Aktivitäten in unserer Einrichtung!


-- Zurück aus der Sommerpause --

"Wir sind wieder da!"

Nach drei Wochen Ferien öffnete sich wieder unsere Eingangstüre! Gleich zu Beginn erwarten uns einige Veränderungen. Nach drei Jahren gibt es nun unsere Sonnenstrahlengruppe nicht mehr. Die Kinder wurden auf die verbleibenden Gruppen aufgeteilt und so steht auch unser Bewegungsraum wieder voll zur Verfügung - für die Kinder eine besondere Freude! Wie schon im Sommer angekündigt, erweitern wir unsere Öffnungszeiten und haben seit September 2014 bereits um 7 Uhr geöffnet. Unser neues Personal durften wir auch begrüßen: Berufspraktikantin Dani Leopold und Erzieherin Susi Maier, die nach ihrer Elternzeit zu uns zurückkehrt, heißen wir herzlich willkommen und freuen uns schon auf die gemeinsame Zeit hier in unserem Haus.
Nun warten wir gespannt darauf, dass alle Kinder aus den Ferien zurückkommen und die Eingewöhnung in Krippe und Kindergarten positiv für alle verläuft.





Frechdachse
Sternschnuppen
Grashüpfer
Krabbelkäfer
Gänseblümchen